Wer ist online

Aktuell sind 2 Gäste und keine Mitglieder online

Login Form

× Technik, Karosserie, Pflege, Reifen, Tuning, Audio/Navigation

Topic-icon Kraftstoffpumpe beim MX5 NB/NA tauschen

Mehr
19 Jul 2020 06:37 - 20 Jul 2020 10:03 #1 von Bullit
Bullit erstellte das Thema Kraftstoffpumpe beim MX5 NB/NA tauschen
Und wieder mal bin ich mit meinem MX5 NB liegen geblieben.

Symptome:
Ich hatte den Wagen in eine Parklücke gefahren und während meine Hand auf dem Weg zum Schlüssel war um den Motor abzustellen, ging der MXer von selbst aus. Startversuche waren erfolglos. Der Motor drehte, aber der Wagen sprang nicht mehr an.

Fehlersuche:
Also den Motor erst mal abkühlen lassen. Danach den Standardfehler Drehlzahlabnehmer kontrolliert, dazu musste die Luftbrücke rausgenommen werden (2 Schrauben und 3 Schlauchverbindungen). Der Abstand vom Sensor zur Riemenscheibe war korrekt (ca. 1mm).

Als nächstes wurde auf Zündanlage geprüft, da ja gern mal die Zündkabel oder die Zündspule sterben. Zündfunken waren da.

Also fiel der Verdacht auf das Kraftstoffsystem. Der Tank war zur Hälfte gefüllt.
Zündkerzen rausgeschraubt und siehe da, alle waren trocken. Wenn Sprit gefördert, aber nicht verbrannt worden wäre, hätten diese Feucht sein sollen. Vorsichtig mit der Nase an den Kerzenöffnungen gerochen - kein Spritgeruch.

Das Problem sollte dann wohl in der Kraftstoffförderung zu suchen sein. Das alle vier Einspritzdüsen gleichzeitig sterben ist wohl auszuschließen, also fiel der Verdacht auf die Benzinpumpe bzw. das Relais für die Selbige.

Das Relais befindet sich unter dem Armaturenbrett. Man muss die mittlere Verkleidung ausbauen (2 Schrauben) und findet das Relais dann rechts vom Lenkrad (NB). Beim NA soll es sich links befinden. Original sollen die Relais grün abgesetzt sein und damit leicht zu identifizieren. Reparaturersatz soll weiß sein, dann ist es schwer von den anderen Relais zu unterscheiden.
Man kann den Stecker vom Relais abziehen und sieht vier Kabel.

Zwei etwas dickere und zwei etwas dünnere Kabel. Die dünneren Kabel sind die Ansteuerung für das Relais und die dickeren Kabel schalten +12V zur Bezinpumpe. Das Blau/Rote Kabel führt die 12V. Dieses kann man mit einem kurzen Draht oder einer zurechtgebogenen Büroklammer auf das andere dicke Kabel überbrücken.
Brachte bei mir aber keinen Erfolg. Damit blieb als logische Konsequenz eine defekte Benzinpumpe.

Falls an dieser Stelle die Frage aufkommt, ob ich immer Werkzeug dabei habe, lautet die Antwort JA. Bei meinem über 20 Jahre alten MX5 NB mit seinen 284.000km sind immer diverse Schraubendreher, ein kleiner Knarrenkasten und mind. eine Zange mit unterwegs. Dazu kommt Draht (den man für das reinigen der Wasserabläufe sowieso braucht) und zwei Büroklammern.

Da ich rund 85km von Zuhause liegengeblieben bin war das ein Fall für die gelben Engel. Netterweise haben die mich nach Hause gebracht und nicht zur nächsten geeigneten Werkstatt. Es war Freitag und da wäre dann ein Leihwagen oder Hotel angefallen. Für mich also Glück im Unglück. Für mich als Bastler ist das Werkeln in der heimischen Garage auch besser als auf dem Hof einer Werkstatt. Ich glaube die hätten das nicht so gern.

WICHTIGER SICHERHEITSHINWEIS: Es wird allgemein Empfohlen bei Arbeiten an Anlagen mit entzündbaren Stoffen (alles was mit Benzin zu tun hat) die Anlage (das Fahrzeug) stromlos zu machen, also mind. die Masseklemme von der Batterie abzuschrauben. Arbeiten am Tank gehören definitiv dazu.
Ich liefere hier keine Reparaturanleitung, sondern beschreibe nur wie ich das Problem gelöst habe.
Jeder bastelt an seinem Fahrzeug immer auf eigene Verantwortung.

Reparaturansatz:
Unter dem Teppich der Dachablage befindet sich ein Abdeckblech, unter dem sich dann die Wartungsklappe mit den zwei Schläuchen und einem Stecker für die Benzinpumpe und den Füllstandgeber befinden.

Um den Teppich zu entfernen musste ich erstmal den Zierbügel und das Windschott ausbauen. Dann musste das Dach geschlossen werden. Dann kann man die schwarzen Plastik-Clips an der oberen Teppichkante, welche den Teppich halten, vorsichtig herausziehen (Achtung: die können dabei kaputtgehen, anscheinend sind diese für eine Einmalverwendung gedacht). Jetzt kann man den Teppich wegziehen, dabei aber auf das Kabel für die heizbare Heckscheibe achten.

Die (große) Blechabdeckung kann nun abgeschraubt werden. Ist diese abgenommen, kann man den Stecker für die Benzinpumpe und Füllstandgeber abziehen. Um einen möglichen Kabelbruch auszuschließen und damit nicht unnötigerweise den Tank zu öffnen, kann man jetzt mit einem längeren Kabel direkt von der Batterie 12V und Masse auf die Benzinpumpe geben. Man sollte es hören können wenn die Pumpe anläuft. Meine Pumpe lief nicht an, also lag der Fehler im Tank.

Den Tank hatte ich noch nicht geöffnet, da sich dann die Dämpfe aus dem Tank im Fahrzeug verteilen. Der Fehler war ja Qualifiziert und ich hätte nur gucken und wieder Zusammenbauen können.
Die Nichtinaugenscheinnahme hat sich später als Fehler herausgestellt (siehe Pumpeneinbau).

Pumpensuche:
Bei IL-Motorsport werden keine Kraftstoffpumpen verkauft. SPS-Motorsport verkauft Daetschwerk-Pumpen aus den USA, welche sich auch bei TIJ Power Motorsport finden.

Ich hatte mir die DW100 (165l/h und 3 bar) mit Einbaukit für MX5 ab ´94 ausgesucht. Die Pumpen von Daetschwerk haben einen guten Ruf bei Leistungsgesteigerern und liegen preislich bei ca. 110€ bis 120€. Leider hätte die Pumpe bei jedem angefragt Händler in den USA bestellt werden müssen - Lieferzeit 2 bis 6 Wochen. Die DW100 gilt als typische Ersaztpumpe ohne oder nur mäßiger Leistungssteigerung. Es gibt noch die DW200 mit 255l/h und 3bar, welche für leistungsgesteigerte Fahrzeuge, z.B. Turboumbau und größere Einspritzdüsen vorgesehen ist. Hierfür wurde mir teils ein Druckminderer auf 3bar (Preis ca. 90€) empfohlen.
Es gibt die Daetschwerk Pumpen mit
- Einbaukit MX5 ´94-05 Artikelnummer: 9-101-0848
- Einbaukit MX5 ´89-93 Artikelnummer: 9-101-0836

Eine Anfrage beim freundlichen Mazda-Händler ergab einen Preis für die originale Kraftstoffpumpe ab 350€ (ohne Einbau wohlgemerkt). Mazda baut die Pumpen nicht selbst sondern kauft diese auch zu. Es handelt sich um eine Universalbenzinpumpe die von Alfa, Fiat, Hyundai, Jeep, Jaguar und weiteren genutzt wird.

Mein freundlicher Haus und Hof-Autoteilehändler hätte mir ein VEMO für 165€ organisieren können, aber die Lieferzeit war unklar.

Im Online-Zubehör finden sich Pumpen mit (90l/h bis 95l/h und 3 bis 3,5bar) schon für unter 20€. Diese sind i.d.R. aber nicht Plug and Play.

Zunächst bin ich auf zwei unterschiedliche mechanische Aufnahmen für die Pumpe am Pumpengestänge eines MX5 gestoßen. Diese entsprechen den Abbildungen für "bis 93" und "ab 94".

Also beim Bestellen auf den Artikelfotos auf die passende Pumpenaufnahme und beim Beipackmaterial auf passende Anschlusskabel und Kraftstoffvorfilter geachtet und dann für 16,80€ plus Versand bei autodoc.de eine auf Lager liegende bestellt. Die Lieferzeit sollte zwei Tage betragen. Für alle Fälle sollte man sich noch etwas Benzinschlauch (8mm Durchmesser und 10cm Länge) und zwei passende Schraub- oder Federschellen organisieren. Preis liegt unter 10€,

Erfahrung mit autodoc.de
Nach drei Tagen (Freitags) habe ich bei Autodoc angerufen und erfahren, dass man Autodoc etwa zwei Wochen Zeit geben müsse, da die Pumpe vom Aussenlager ins Versandlager ginge, dort der Vorgang bearbeitet werden müsse und die Pumpe dann an den Versender gehe, der auch nochmal Zeit bräuchte. Zusätzliche Wartezeit sollte bei mind. noch 7 bis 10 Tagen liegen, falls alles optimal verläuft.
Also kurzerhand gemäß Fernabsatzgesetz die Pumpe per Email storniert und bereits am Montag war die Benachrichtigung von DHL wegen der Zustellung der Pumpe da. Mittwochs war die Pumpe dann da. Auf die Stornierung hat sich Autodoc erst gemeldet nachdem die Pumpe bereits geliefert worden war. Ich wollte dann doch den Einbauversuch wagen und habe die Stornierung zurückgenommen.
Wer im Internet seine Ersatzteile NICHT bei PKWTEILE, AUTODOC usw. bestellen will, sollte mal ins Impressum der jeweiligen Seite gucken. Alle Webseiten die im Impressum Berlin Charlottenburg bzw. Amtsgericht Berlin Charlottenburg stehen haben scheinen zu Autodoc zu gehören.
Ich habe im weiteren Verlauf auch Seiten gefunden die nicht zu Autodoc gehören und nur geringfügig teurer waren.

Pumpeneinbau:
Den Wagen aus der Garage geschoben, Dach geschlossen und Fenster geöffnet. Die Sitze mit großen Müllsäcken überzogen und ein kleines Gefäß für rücklaufenden Sprit, sowie einen großen Lappen und einen weiteren Müllsack zum tropffreien Transport der Pumpeneinheit in die Garage bereitgelegt.

Den Tankdeckel, ja der durch den getankt wird, zum Druckausgleich geöffnet. Den Stecker hatte ich ja zuvor schon gelöst. Dann werden die beiden Schläuche abgezogen. Es laufen hier immer ein paar Tropfen Benzin aus. Dann die paar Schrauben von der Wartungsklappe gelöst, die komplette Mechanik vorsichtig herausgehoben und in den bereitliegenden Müllsack verpackt. So tropft nichts auf den Teppich oder die Sitze.

In der Garage dann die untere Schraube des Benzinpumpenhalters am Gestänge gelöst und die Pumpe vom Anschlusskabel und dem Benzinschlauch getrennt.
Und dann der Schreck. In meinem NB von ´99 war eine Benzinpumpe von Mitsubishi mit alter Aufnahme (vor ´94) und anderem elektrischem Anschluss verbaut. Glücklicherweise konnte ich mittels Seitenschneider und Feile (ein Dremel wäre besser gewesen) die Aufnahme der Pumpe durch Materialwegnahme anpassen. Nun musste nur noch der Vorfilter aufgesetzt und mittels Sicherheitsring gesichert werden, dann konnte die Einheit wieder zusammengebaut werden.

Für den elektrischen Anschluss war ein passender Stecker mit angeschlossenen Kabeln beigelegt. Die Kabel waren zu kurz um bis zum Anschluss in der Wartungsklappe zu reichen und der passende Stecker war ebenfalls nicht dabei. Das wusste ich aber, da das auf der Abbildung beim Verkäufer ersichtlich war. Also am alten Kabel den Pumpenstecker am unteren Ende abgeknipst, Schrumpfschlauch aufgezogen und die alten und neuen Kabel miteinander verlötet. Dann den Schrumpfschlauch mit der Hitze vom Lötkolben zusammengeschrumpft. Fertig - das Kabel ist jetzt etwas länger, aber alles ist OK. Jetzt das Kabel einklicken und die Tankeinheit wieder einbauen und die Wartungsklappe festschrauben. Noch die beiden Schläuche und den Stecker wieder aufstecken.
Um das System wieder abzudichten wird der Tankdeckel den wir vorher losgedreht hatten wieder festgedreht. Das System ist nun - hoffentlich - wieder dicht.

Das Abdeckblech wird noch nicht wieder aufgesetzt. So kann nach dem ersten Starten des Motors kontrolliert werden, ob die Anschlüsse an der Wartungsklappe dicht sind.

Anlaufen des Motors:
Vor dem ersten Starten des Motor sollte man Benzin vorfördern, damit einerseits der Anlasser nicht unnötig lange läuft bis der Motor genug Benzin zum starten, andererseits die Einspritzdüsen bzw. -injektoren nicht ohne Benzin laufen.

Im Motorraum befindet der Diagnose-Anschluss. Bei meinem NB liegt er auf der Fahrerseite direkt am Kotflügel. Hier sind zwei Kontakte zu überbrücken, damit die Kraftstoffpumpe direkt Benzin fördert wenn die Zündung eingeschaltet wird (NICHT DEN MOTOR STARTEN, das wollen wir ja gerade vermeiden). Nach ca. 10 sec. dreht man den Zündschlüssel zurück und entfernt die Brücke vom Diagnosestecker und schließt dessen Deckel. Dann kann man den Motor starten.
!Ein Bild vom Diagnosestecker werde ich noch nachliefern.!

Mein NB sprang sofort an, alles war dicht. Falls die Tanknadel nach ca. 30-60 sec. nicht den korrekten Füllstand anzeigen sollte, dann hat man wahrscheinlich die Mechanik für den Schwimmer der Tankanzeige falsch gelegt und darf die Wartungsklappe wieder ausbauen und neu einbauen.

Hat alles geklappt und ist alles Dicht, kann das Abdeckblech eingebaut und der Teppich wieder verlegt werden.

Eine erste Probefahrt hat gezeigt, dass auch die Billigpumpe funktioniert. Mal sehen wie lange.
Mir ist aufgefallen, dass der MX im Stand etwa 50 bis 100 U/min höher dreht und dadurch im Stand ruhiger läuft. Das Standgas lässt sich ja bei Bedarf an der Drosselklappe einstellen.

Auf jeden Fall habe ich so meinen MXer für ca. 25€ wieder auf die Strasse gebracht. Einer der angefragten Mazda-Händler hatte mir einen Komplettpreis von 474€ gemacht, allerdings mit Originalteil. Mit Nachbauteil (VEMO) wollte er 320€ haben.

WICHTIGER SICHERHEITSHINWEIS: Es wird allgemein Empfohlen bei Arbeiten an Anlagen mit entzündbaren Stoffen (alles was mit Benzin zu tun hat) die Anlage (das Fahrzeug) stromlos zu machen, also mind. die Masseklemme von der Batterie abzuschrauben. Arbeiten am Tank gehören definitiv dazu.
Letzte Änderung: 20 Jul 2020 10:03 von Bullit.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Mehr
20 Jul 2020 10:17 #2 von Bullit
Bullit antwortete auf das Thema: Kraftstoffpumpe beim MX5 NB/NA tauschen
Nachtrag:
Ein Ausflug am letzten Sonntag zeigte, dass der NB problemlos läuft. Das etwas höhere Standgas lässt den MXer ruhiger an der Ampel stehen, der Motorlauf scheint gleichmäßiger zu sein.

Auch beim Cruisen und niedertourig gefahrenen Anstiegen läuft der NB nun ruhiger (gefühlt kräftiger).

Beim Durchbeschleunigen scheint er im unteren Drehzahlbereich besser geworden zu sein, dafür fehlt der Kick den ich mit der alten Pumpe so ab 4.500U/min hatte. Aber ich nehme über das gesamte Drehzahlband keinerlei Leistungsverluste wahr, eher einen Gewinn im unteren Drehzahlbereich.

Auf jeden Fall trage ich mich mit dem Gedanken mir evtl. doch noch die Daetschwerks DW100 zu bestellen. Spätestens im nächsten Frühjahr soll es dann soweit sein.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 2.007 Sekunden

| Design by: LernVid.com |